Sie sind hier: Start » Aktuell » Längeres gemeinsames Lernen - Stuttgart prescht vor 

In Stuttgart sollen Kinder länger gemeinsam lernen können

 Nach jahrelangen Kontroversen um längeres gemeinsames Lernen prescht die Landeshauptstadt Stuttgart jetzt mit der Idee eines Bildungshauses Drei bis Zwölf vor. In einem neuen Stadtviertel sollen Kinder vom dritten bis zum zwölften Lebensjahr unter einem Dach lernen. «Das soll keine sechsjährige Grundschule werden, wie sie in Hamburg eingeführt wird, sondern ein insbesondere an den Übergängen abgestimmte Schule mit umfassender individueller Förderung», erläuterte Schulbürgermeisterin Susanne Eisenmann (CDU) in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. Alle Fraktionen im Gemeinderat - nach anfänglichen Bedenken auch die CDU - stehen hinter dem Projekt «Bildung als Standortfaktor» der Rathausspitze.

 

älterzur Übersichtneuer



2008 – 2019 · Bündnis länger gemeinsam lernen · info@bestes-lernen.de

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.