Sie sind hier: Start » Über den Tellerrand » Gesamtschule als Wunschmodell 

Gesamtschule als Wunschmodell für längeres gemeinsames lernen

Johannes Uhlig, Bildungsforscher im WZB, sieht Gesamtschule als Wunschmodell für längeres gemeinsames lernen, weil damit der sozialen Selektion, die das gegliederte Schulsystem mit sich bringt, entgegengewirkt werden kann. In einer Studie über die Lernfähigkeit von Schülerinnen und Schülern hat Uhlig festgestellt, dass sich viele auf der "falschen" Schule befinden. Den betroffenen Kindern wird so systematisch nicht ermöglicht, das Beste aus sich zu machen. Nicht nur persönlich sondern auch volkswirtschaftlich entsteht so in deutschland großer Schaden. Bei einem Verzicht auf das Aussortieren wären diese negativen Effekte vermeidbar.
Lesen Sie das Interview mit Johannes Uhlig hier

älterzur Übersichtneuer



2008 – 2017 · Bündnis länger gemeinsam lernen · info@bestes-lernen.de